Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Tagesablauf

Ein Tag bei uns in der Krippe

  • 7.30 Uhr gehen wir in unseren Gruppenraum und können am Tisch Puzzeln, Malen, Bücher anschauen oder mit anderem Tischspielzeug spielen

  • 7.50 Uhr starten wir gemeinsam mit unserem Morgenkreis in den Tag

  • 8.00 Uhr holen wir unsere Rucksäcke und das Geschirr und bereiten unser Frühstück vor

  • Wir beginnen unser Frühstück gemeinsam mit einem Tischspruch und genießen es in einer ruhigen Atmosphäre

  • Gegen 8.30 Uhr räumen wir ab, bringen unsere Rücksäcke raus und gehen in unseren Waschraum. Wir gehen auf das Töpfchen oder auf die Toilette, bekommen eine neue Windel um und waschen uns

  • Jetzt dürfen wir ausgiebig spielen. Wir suchen uns selbst aus womit und mit wem wir spielen oder ob wir einfach mal nur kuscheln und zuschauen wollen. Wer müde ist, macht noch ein kleines Nickerchen im Bett und stößt dann später zu uns

  • Wenn wir möchten, können wir in unserer Spielzeit auch etwas  Basteln, Malen oder anderweitig unsere kreativen Spuren hinterlassen

  • Wir lernen Lieder, Gedichte und Fingerspiele oder toben uns bei Bewegungsliedern und beim Tanz zur Musik aus

  • Nun haben wir ordentlich Durst und machen eine kleine Trinkpause

  • Und jetzt heißt es, ab an die frische Luft. Wir ziehen uns an, gehen in den Garten oder machen einen Spaziergang durch Elxleben

  • Gegen 11.00 Uhr fängt unser Magen an zu knurren und wir werden langsam müde. Also gehen wir rein, waschen unsere Hände und setzen uns hin

  • Auch unser Mittagessen beginnen wir gemeinsam mit einem Tischspruch und genießen es in einer ruhigen Atmosphäre

  • Wenn wir satt sind und abgeräumt haben gehen wir in unseren Waschraum. Wir gehen auf das Töpfchen oder auf die Toilette, bekommen eine neue Windel um und waschen uns

  • Danach gehen wir in unseren Gruppenraum, setzten uns auf unsere Stühle und bereiten uns auf den Mittagsschlaf vor

  • Wenn wir gegen 12.00 Uhr in unseren Betten liegen, bekommen wir ein paar Schlaflieder vorgesungen oder hören eine Geschichte. Manchmal schlafen wir auch schon vor dem Ende ein, weil wir so erschöpft von unserem Tag sind

  • Ausgeschlafen haben wir gegen 14.15 Uhr. Wir gehen dann wieder auf das Töpfchen oder auf die Toilette, bekommen eine neue Windel um und ziehen uns an

  • Unser anschließendes Vesper beginnen wir wieder gemeinsam mit einem Tischspruch

  • Fertig sind wir gegen 15.00 Uhr. Wir dürfen jetzt noch ausgiebig spielen und freuen uns darauf, von euch abgeholt zu werden

 

(Dieser Tagesablauf stellt ein Beispiel dar und kann von Gruppe zu Gruppe variieren)

 

Ein Tag bei uns im Kindergarten

  • Der Tag in unserer Kita startet für einige Kinder bereits 6.30 Uhr im gelben Bereich. Dort sammeln sich zunächst alle Kinder der Kita im Gruppenraum der Käfergruppe.

  • 7.00 Uhr gehen die Kinder der Bären-, Schmetterlings- & Seepferdchengruppe auf die blaue Etage und die Kinder der Frosch-, Igel- & Maulwurfgruppe auf die rote Etage und können dort gemeinsam puzzeln, malen oder sich mit anderen didaktischen Materialien am Tisch beschäftigen. In den Sommermonaten und bei schönem Wetter nutzen wir bereits morgens die Zeit um im Freien (Garten oder Hof) zu spielen und zu toben.

  • Gegen 8.00 Uhr holen wir unsere Rucksäcke und das Geschirr und bereiten unser Frühstück vor. Anschließend beginnen wir das Frühstück gemeinsam mit einem Tischspruch und genießen es in einer ruhigen Atmosphäre. Bei leisen Tischgesprächen tauschen wir uns über Erlebnisse und das Vorhaben des Tages aus.

  • Gegen 8.30 Uhr räumen wir unsere Plätze ab, bringen unsere Rucksäcke an die Garderobe, gehen auf die Toilette und waschen uns die Hände.

  • Nun dürfen wir nach Herzenslust spielen. Wir suchen uns gruppenübergreifend aus wo, womit und mit wem wir spielen möchten. Dabei dürfen wir uns auf der gesamten Etage bewegen.

  • Während dieser Zeit finden in den Gruppen Angebote statt, und jedes Kind kann frei entscheiden, ob es teilnehmen möcht. Es wird gebastelt, gemalt & experimentiert. Wir lernen Lieder, Gedichte & Fingerspiele; hören Geschichten; bewegen uns zu Musik.

  • Jede Woche finden Angebote aus dem musikalischen, kreativen, naturwissenschaftlichen, sprachlichen, mathematischen Bereich im Rahmen verschiedener Projekte, Jahreszeiten und abhängig von unseren Interessen statt. Auch sportliche Angebote in unserem Bewegungsraum oder im Außenbereich nehmen wir Kinder gern an.

  • Einmal wöchentlich besucht uns die Mobile Musikschule B. Hecke, um gruppenübergreifend und altersgerecht zu musizieren, zu singen und zu tanzen.

  • Aber auch im gesamten Tagesablauf festigen wir unsere Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten und lernen Neues.

  • Nach der Freispielzeit und den Angeboten nehmen wir eine kurze Obst- und Trinkpause ein.

  • Anschließend nutzen wir die Zeit bis zum Mittagessen um spazieren zu gehen, unser Umfeld zu erkunden, oder nach Lust und Laune in unseren Außenbereichen zu klettern, zu rennen, zu toben, auf verschiedenen Fahrzeugen Runden zu drehen, zu schaukeln, zu wippen oder im Sand zu buddeln.

  • 11.15 Uhr gehen wir dann zurück in unsere Gruppenräume. Nach dem gründlichen Händewaschen nehmen wir alle am Tisch Platz. Der Tischdienst verteilt das Besteck und jedes Kind holt sich sein Essen am Essenwagen und entscheidet, was es vom angebotenen Mittagessen essen mag und wie viel. Auch hier beginnen wir in ruhiger Atmosphäre gemeinsam unsere Mahlzeit.

  • Gegen 12.00 Uhr beginnen wir nach dem Toilettengang & dem Zähneputzen unsere Mittagsruhe mit einer Geschichte. Dabei gehen die Erzieherinnen auf unsere unterschiedlichen Schlafbedürfnisse ein. Von einem ausgiebigen Mittagsschlaf bis zur Ruhephase.

  • 14.15 Uhr – 14.30 Uhr stehen wir auf, räumen gemeinsam unser Bettzeug und unsere Liegen weg, ziehen uns an, gehen auf Toilette und vespern anschließend in gemütlicher Atmosphäre, gemeinsam beginnend mit einem Tischspruch.

  • Ab 15.00 Uhr freuen wir uns darauf von unseren Eltern, Großeltern oder anderen Verwandten abgeholt zu werden, um von unserem ereignisreichen Tag zu berichten. Wir sind neugierig, wissbegierig, entdeckungsfreudig und erleben täglich unsere Umwelt. Und dies möchten wir natürlich unseren engsten Bezugspersonen mitteilen. Während dieser Zeit spielen wir ausgiebig in unseren Gruppen oder auf dem Außengelände.

 

(Dieser Tagesablauf stellt ein Beispiel dar und kann von Gruppe zu Gruppe variieren)